Internationale Kontakte

spanien austausch2012 1 001Zum ersten Mal in der Geschichte des Gymnasiums am Stoppenberg besuchten 8 SchülerInnen des „Colegio Virgen Mediadora“ in Begleitung der Schulleiterin Schwester Lourdes Rodriguez und ihrer Deutschlehrerin Eva Vallines Menéndez aus Gijón unsere Schule.
Sie wurden am späten Abend des 19.6.2012 von Eltern und Schülern am Flughafen Weeze abgeholt. Die Schüler waren todmüde, weil wegen einer Autobahnblockade von streikenden Bergarbeitern die Reise 12 Stunden länger als vorgesehen gedauert hatte.
Am nächsten Morgen nahm die Austauschgruppe nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Göbel an einer deutsch-spanischen Messe im Schulzentrum teil. Jens Anno, Bruder der Ordensgemeinschaft der Amigonianer, war auch bei uns zu Gast, um gemeinsam mit unserem Seelsorger Christoph Wichmann die Messe zu feiern. Mit dem Motto „Mi casa es tu casa“ empfingen wir unsere Gäste aus Gijón. „Mein Haus ist dein Haus“ – dieser Gedanke sollte uns in dieser Woche begleiten. Der immer größer werdende spanische Chor, diesmal unter der Leitung von Herrn Kok und mit musikalischer Begleitung von Frau Haddad, sorgte für eine fröhliche Stimmung, die alle Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums miterleben durften.
Nach dem Gottesdienst und einem kurzen Rundgang durch die Schule machten wir uns zu einem offiziellen Empfang durch den Bürgermeister der Stadt Essen, Herrn Jelinek,  auf.
spanien austausch2012 1 009In der 22. Etage des Rathauses konnte sie sich einen ersten Überblick über die Stadt Essen und das westliche Ruhrgebiet verschaffen.
Bei dem sich anschließenden Stadtspiel in gemischten Gruppen ging es darum, mittels Stadtplan und Fragenkatalog die Geschichte verschiedener Gebäude in der Innenstadt von Essen kennenzulernen.
Der Mittwochvormittag  stand im Zeichen des Weltkulturerbes Zollverein.
In einer spanischsprachigen Führung  wurde der Begriff „Strukturwandel“ konkretisiert, indem die neuen Funktionen der Zechengebäude den Schülern vorgestellt wurden.
Am Nachmittag ging es vorwiegend sportlich zu. Per Mietrad fuhr die Gruppe entlang des Rhein-Herne-Kanals zur Schalke Arena, wo die Schüler einen Blick in die Kulissen eines der modernsten Stadien Europas werfen konnten.
Wer über 1000 km in die Rhein-Ruhr-Region anreist, möchte in der Regel etwas mehr sehen als nur das Ruhrgebiet. Der Kölner Dom,  einschließlich einer Turmbesteigung, eine Führung durch die Kölner Altstadt und eine Schiffstour auf dem Rhein bildeten die Höhepunkte des nächsten Tages.
Das Besuchprogramm fand am folgenden Tag seinen Ausklang in der Villa Hügel, wo die Geschichte der für Essen wichtigen Industriellendynastie Krupp anschaulich erläutert wurde.
An zwei Abenden verfolgte die Austauschgruppe die Spiele der Europameisterschaft.
Die Siege der deutschen und der spanischen Mannschaft wurden gemeinsam lautstark gefeiert.
Der tränenreiche Abschied am Sonntag war das äußere Zeichen dafür, dass die Schüler sich während der Austauschwoche intensiv kennengelernt und gut verstanden haben. Fortsetzung folgt…

Maria Dolores Martínez Castro / Karl Wilms


Aktueller Jahresplan

termin kl
Logo Digitale Schule

Handwerk aktuell

Ehemalige

Infos zur Anmeldung neuer SchülerInnen

123RF Stock Foto

Sie wollen Ihr Kind bei uns anmelden oder einfach nur etwas über unsere Arbeit erfahren?

Hier geht es zu
weiteren Infos!

Hoffnung für Haiti

Infos und mehr

Fotos vom Lehrerkollegium
°

Wir suchen weiterhin engagierte LehrerInnen, die sich eine Arbeit an unserer Schule vorstellen können.
°
logo_wolfburg
Kooperationspartner
HeuteHeute2182
GesternGestern4213
Diese WocheDiese Woche12810
Dieser MonatDieser Monat85800
InsgesamtInsgesamt2814250
Größter Besuch 03.12.2019 : 5498
Besucher zur Zeit 46