Internationale Kontakte

Zeit läuft abEs ist so weit, der Stundenplan für das neue Schuljahr ist veröffentlicht, in der Schule laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Die Schulverwaltung und die  Lehrer*innen bereiten das neue Schuljahr vor. Es ist schon viel getan und die restlichen Arbeiten finden dann bis zur nächsten Woche statt. Hier finden Sie/findet ihr eine kurze Info zu den ersten Schultagen, damit keiner sagen kann, er hätte es nicht gewusst.... ;-) Wir freuen uns auf das Wiedersehen!

neue 5 2018Lange haben wir uns auf euch gefreut, jetzt ihr endlich da! Ihr seid unsere Zukunft, zumindest für die nächsten acht Jahre und wenn man sieht, dass einige von euch ja auch Eltern haben, die schon bei uns ihr Abitur gemacht haben, dann vielleicht sogar für viel länger. Wer weiß...

Heute haben wir euch begrüßt und wir sind gespannt und hoffnungsfroh. Das wird sicher toll mit euch.

Für euch gibt es schon heute ein erstes Klassenfoto. Dann könnt ihr euren Eltern, Verwandten und Freunden eure neuen MitschülerInnen und die Klassenlehrer vorstellen.

schulstart 2018

ferienende2

Sechs Wochen können unendlich lang erscheinen oder eben auch wahnsinnig kurz, es kommt immer auf die Perspektive an...

Am kommenden Mittwoch sind die Sommerferien 2017 endgültig Geschichte und bestimmt habt ihr viel zu erzählen, denn sicher habt ihr in den Ferien viele Geschichten erlebt.

Wir freuen uns darauf, euch alle wiederzusehen. Und auf unsere neuen FünftklässlerInnen freuen wir uns ganz besonders. Ihr dürft euch auch freuen, denn bestimmt könnt ihr schon bald tolle Geschichten vom Stoppenberg erzählen... ;-)

Wie die ersten Tage des neuen Schuljahres aussehen und alle wichtigen Termine, könnt ihr dem aktuellen Kalender entnehmen. Klickt einfach hier!

willkommen 2016Heute wurden unsere neuen fünften Klassen am Stoppenberg begrüßt, dabei zog sich das Bild der Klassen, die wie Bienenvölker in einer Gemeinschaft zu einem "Superorganismus" heranwachsen sollen, als Thema durch den feierlichen Gottesdienst am Beginn des Tages. "Also müssen Bienen im team arbeiten, damit Sie überleben können? - "Richtig, du hast es verstanden", hieß es im Dialog zweier KlassenlehrerInnen, der die Lesung ersetzte. Und ja so soll es sein am Stoppenberg, Kommunikation und Kooperation sollen jedem einzelnen Mitglied der Klassengemeinschaft dazu verhelfen, gemeinsam Fähigkeiten oder Eigenschaften zu entwickeln, die über die Fähigkeiten der Individuen der Klasse hinausgehen, sodass am Ende jede/r ein "MEHR" für sich gewinnen kann...

 

...
Dienstag, 30.August 2016 – 19.30 Uhr - Musikraum

Computer-Tastaturlehrqänqe für Schüler.
Wozu benötige ich dies?

Mit zehn Fingern schreibt man nicht nur schneller und mit deutlich weniger Fehlern, sondern vor allem auch automatisiert. Das bedeutet, dass man sich beim Schreiben nicht mehr auf die Tastatur konzentrieren muss, sondern den Kopf für Inhalte und Formulierungen frei hat. Wissenschaftliche Untersuchungen der Universität Jena belegen zudem, dass man das 10-Finqer-System deutlich schneller lernt, wenn man sich nicht vorher lange mit dem 2-Finger-Suchsystem abgemüht hat. Deshalb ist es sinnvoll, schon früh mit dem Erlernen des Tastschreibens zu beginnen. Hierfür empfiehlt es sich ab dem 5 Schuliahr, da man es gut in den Stundenplan integrieren oder als Arbeitsgemeinschaft anbieten kann, mit dem Unterricht zu beginnen. Schüler dieses Alters lernen schneller und intuitiver als Erwachsene und auch der Lehrplan lässt noch mehr Freiheiten als in höheren Klassen
Vortourteam2016 kleinformatZu Beginn des neuen Schuljahres starten 30 Schülerinnen und Schüler mit ihren Fahrrädern die Aktion „100 für Haiti“. Damit die ca. 100 Kilometer lange Route entlang der Essener Stadtgrenze auch problemlos von dieser Gruppe befahren werden kann, trafen sich die betreuenden Kollegen in den Sommerferien zu einer eintägigen Exkursion, die sie in gut neun Stunden bewältigten. Da der Streckenverlauf im Essener Süden (das Bergische Land lässt grüßen…) schon deutlich hügeliger verläuft als im Norden und bis auf knapp über 200 Meter über N.N. ansteigt, wird die Aktion am 08. und 09.09.2016 an zwei Tagen durchgeführt.

 

goetzHallo liebe Stoppenberger,
mein Name ist Lydia Götz und ich bin eine der neuen Referendarinnen an eurer Schule.
Ich bin 28 Jahre alt und habe an der Universität Duisburg-Essen die Fächer Germanistik und katholische Theologie studiert. Während meines Studiums war ich als Bildungsreferentin bei „Referenten-und-mehr“ in ganz NRW unterwegs. Mein Schwerpunkt lag dabei auf der Planung, Durchführung und Begleitung von Tagen religiöser Orientierung. Des Weiteren habe ich über zehn Jahre lang Shaolin-Kempo und Wushu als Leistungssport betrieben und zusätzlich Selbstverteidigungskurse für Kinder und Jugendliche gegeben.
img 0001Pünktlich zum Schulstart haben am Dienstag drei Bienenvölker ihr neues Zuhause im Stoppenberger Hühnerhof bezogen. Ein befreundeter Imker musste sich aufgrund eines Umzugs vom Großteil seiner Bienen trennen und hat einige nun in unsere Obhut gegeben.
Es handelt sich um so genannte Ableger, die uns in diesem Jahr noch keinen Honig schenken können. Wir werden sie nun hegen und pflegen, damit die Völker gut durch den Herbst und Winter kommen und ab dem nächsten Frühjahr fleißig Tracht einbringen können, die uns dann eine Honigernte ermöglicht.img 0003
Da uns noch immer umfassende Erfahrung in der Imkerei fehlt, suchen wir nach einem Imkerpaten, der bereit ist, uns mit Rat und Tat zu unterstützen. Wer Interesse daran hat, meldet sich bitte bei Frau Tanzer (u.tanzer[at]gmx.de) oder Frau Zebovec (annazebovec[at]gmx.net).
a580 dsc00005 dxo mfdlDas Schuljahr hat begonnen und muss sich so langsam erstmal „warmlaufen“. Wir freuen uns schon sehr auf die gemeinsamen Proben und die musikalischen Höhepunkte im Laufe des Schuljahres!
Folgende „Startzeiten“ gelten für alle Musikerinnen und Musiker der Big Band:
dsc00002Das ist ein großer Tag für unsere neuen SchülerInnen und Schüler, denn es ist ihr erster Tag am Stoppenberg. Wir freuen uns auf euch und heißen euch ganz herzlich willkommen. Hier ein paar Bilder vom Begrüßungsgottesdienst und die ersten Klassenfotos der Neuen...dsc00011
...
esgehtwiederlos
...aber bitte nicht drängeln, alle kommen rein... ;-)
Mittwoch ist es (endlich) soweit, das neue Schuljahr startet.
Allen Schülerinnen und Schülern wünschen wir ein erfolgreiches Jahr!

stiehmHallo liebe Stoppenberger! Mein Name ist Matthias Stiehm und ich bin der neue Lehrer für Chemie, Biologie und Physik.
Obwohl... so neu bin ich am Stoppenberg gar nicht, denn ich war selbst Schüler an dieser Schule und habe hier im Jahre 2001 das Abitur abgelegt. Mein Weg führte mich anschließend zum Studium der Biochemie in Bochum bis hin zur Promotion in Biochemie. Ich arbeitete in der medizinischen Forschung und lehrte ebenfalls an der Ruhr-Uni in Bochum. Nun führt mich mein Weg zurück an meine alte Schule, die ich jetzt aus einer anderen Perspektive erlebe. Ich freue mich sehr auf die Schule, die Schüler und meine Arbeit am Stoppenberg. In meiner Freizeit treibe ich viel Sport und eine große Leidenschaft von mir ist die Fotografie.

Nicht nur viel früher als in den letzten Jahren auch mit deutlich gesteigertem Angebot kann ab sofort die Wahl der Neigungsgruppen starten. Die SchülerInnen der Klassen 5 und 6 wählen dabei eine Pflichtneigungsgruppe und können zusätzlich freiwillig eine weitere Gruppe wählen.
Ältere SchülerInnen können entsprechende Angebote auch noch bis Klasse 8 freiwillig wählen. Hier geht es zum Angebot der Neigungsgruppen!
Das Wahlverfahren findet bis zum 1. September ausschließlich online statt. In der Rubrik Kontakt/Onlineformulare findet sich das entsprechende Formular, hier geht es aber auch direkt zum Wahlformular!
Da die sechsten Klassen in der nächsten Woche zu Klassenfahrten unterwegs sind, sollten die SchülerInnen möglichst an diesem Wochenende wählen. Die KlassenlehrerInnen werden aber auch während der Fahrten noch eine Möglichkeit zu Wahl einräumen und bis nächsten Samstag kann ja dann auch noch von Zuhause aus gewählt werden.
Die Neigungsgruppen starten dann ab Montag, den 3. September.

Foto WilmsHallo liebe Stoppenberger! Mein Name ist Simon Wilms und komplettiere das Fünfergestirn der neuen Referendare und Referendarinnen. Ich unterrichte die beiden Fächer Chemie und Sport. Gebürtig stamme ich vom Niederrhein – aus dem schönen Viersen. Mein Studium habe ich in der Domstadt an der Deutschen Sporthochschule Köln und an der Universität zu Köln absolviert. Ich freue mich zum neuen Schuljahr auf meine ersten eigenen Klassen und alle weiteren Schülerinnen und Schüler vom GAS. Meine Freizeit verbringe ich mit Sport und Fotographie und treffe in geselliger Runde meine Freunde.
Bis dann am GAS!

lena pechanHallo liebe Stoppenberger! Und schon stellt sich die nächste Referendarin vor! Ich unterrichte die Fächer Sport und Geschichte. Eigentlich aus dem Ruhrpott (Duisburg), hat es mich zum Studium in die schöne westfälische Metropole Münster verschlagen. Daher rührt auch meine Freude am Fahrrad fahren. Nun komme ich wieder mehr oder weniger zu meinen Wurzeln zurück. In meiner Freizeit mache ich gerne Sport (wen wundert’s), treffe Freunde und wenn mehr Zeit zur Verfügung steht, reise ich gerne viel und weit. Ich freue mich auf euch – entweder beim Sport, im Geschichtsunterricht oder auf dem Pausenhof!

Die gut gefüllte Aula zu Beginn des GottesdienstesWie in jedem Jahr so wurden auch heute unsere neuen SchülerInnen und Schüler in einem Gottesdienst gemeinsam mit Eltern, Lehrern und auch den letztjährigen "Neulingen" am Stoppenberg begrüßt.
Christoph Wichmann begrüßt die neuen StoppenbergerUnser Schulseelsorger Christoph Wichmann empfing unsere Jüngsten mit einfühlsamen Worten und auch die SchülerInnen der jetzigen sechsten Klassen machten deutlich, wie willkommen sich alle "Neuen" am Stoppenberg fühlen können. "Wenn ihr Fragen habt oder Hilfe braucht, könnt ihr euch immer an uns wenden", so hieß es und das war kein leeres Versprechen sondern so etwas wie die ausgestreckte Hand aller Stoppenberger.

MWitteHallo liebe Stoppenberger,mein Name ist Marcel Witte und ich bin seit Mai einer von den „neuen“ Referendaren bzw. Referendarinnen am GAS.
Ich unterrichte die Fächer Deutsch, Sozialwissenschaften und Politik und habe diese im schönen Wuppertal an der Bergischen Universität studiert; und freue mich nun nach meinem Studium im kommenden Schuljahr auf spannenden Unterricht mit ganz vielen neuen Schülerinnen und Schülern.
In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport, spiele ein wenig Gitarre und versuche meinem Motorrad-Hobby nachzugehen…
Bis dann am Stoppenberg:-)

neues schuljahrWenn die Sommerferien beginnen, hält man es kaum für möglich, aber auch die schönsten sechs Wochen des Jahres gehen einmal vorbei. Nun freuen wir uns wieder auf erfüllte Schultage und spannenden Unterricht, die Fahrt kann losgehen. Erster Höhepunkt ist sicher die in zweieinhalb Wochen anstehende Qualitätsanalyse(QA). Spannend...

...

linbo¡Hola! ¿Qué tal?
Mein Name ist Linda Bosse. Im Mai habe ich mein Referendariat am Gymnasium am Stoppenberg begonnen. Meine Fächerkombination ist Spanisch und Sport. Ich habe an der Universität in Essen studiert und ebenfalls in Essen am Maria-Wächtler-Gymnasium mein Abitur gemacht. In meiner Freizeit lese ich gerne, spiele Tennis und verbringe meinen Urlaub in Spanien. Ich freue mich schon darauf,  meine neuen Schüler in Spanisch und Sport kennenzulernen.  ¡Hasta luego!

tersteggeHallo, mein Name ist Sascha Terstegge und ich bin einer der neuen Referendare am Stoppenberg mit den Fächern Mathematik und Latein – naja, so "neu" sind wir Referendare ja eigentlich auch nicht mehr, schließlich sind wir ja schon seit Mai diesen Jahres dabei und der ein oder andere von Ihnen und Euch hat uns mit Sicherheit schon auf dem Schulgelände oder auch im Unterricht gesehen, aber egal......

maschiErinnert sei noch einmal an unseren Ferienfoto-Wettbewerb. Wer, wie Mandy auf dem Foto links, eine besondere Stimmung, einen schönen Ort oder was auch immer per Kamera festgehalten hat, kann seine Bilder zum Wettbewerb anmelden. Alle Infos hier! Mandys Foto ist übrigens, auch wenn es so scheinen mag, nicht in Kalifornien aufgenommen worden, sondern im Movie-Park-Bottrop.
dsc02629Die Ferien haben heute ihr Bergfest gefeiert - und noch bleiben uns und den zahlreichen fleißigen Handwerkern in der Schule drei Wochen bis zum Schulstart und die müssen wohl auch genutzt werden, denn drei große und zahlreiche kleinere Baustellen harren Ihrer Vollendung.
In der Aula wird ein komplett neues Beleuchtungssystem installiert, in der Küche und im Speisesaal eine moderne Be- und Entlüftungsanlage eingebaut und auch im Lehrerzimmer tut sich einiges... ...

Heute durften wir unsere neuen FünftklässlerInnen willkommen heißen. Hier die ersten Fotos der Klassen. Ein Klick aufs Bild führt zur Vergrößerung, die volle Auflösung für den Druck erreicht man durch den Downloadlink unter dem Bild. Alle Eltern, die das noch nicht getan haben, bitten wir auf diesem Wege, sich in unserem EST-System anzumelden, damit sie ab sofort über alle wichtigen Geschehnisse und Termine per E-Mail informiert werden können.

5akl

5bkl

5ckl
Klasse 5a volle Auflösung Klasse 5b volle Auflösung Klasse 5c volle Auflösung

 

logo_music
Liebe Musikfreunde, die Musicalcompany des Gymnasiums Am Stoppenberg lädt Sie und Euch ein zu:
Step 1 - Liebe ist alles
ein Spaziergang durch die bunte Welt des Musicals

Samstag 2.Oktober 2010 19 Uhr
Sonntag 3.Oktober 2010 16 Uhr
Aula des Gymnasiums am Stoppenberg
45141 Essen, Im Mühlenbruch 51
Karten 6 €/ ermäßigt 4 €

neuzeiVor genau einen Jahr haben wir unseren Stundentakt von 45 auf 65 Minuten umgestellt und Ende des letzten Schuljahres eine erste Evaluation unserer Erfahrungen mit dem neuen System durchgeführt, bei der SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen Gelegenheit hatten, mittels vorbereiteter Fragebögen ihr Feedback abzugeben. Nun liegen nach umfassender Auswertungsarbeit, die Ergebnisse der Befragung vor. Dafür gebührt Herrn Ciecior und seinen Helfern aus der Schüler- und Lehrerschaft ein großer Dank.

Wir wollen in der Folge allen am Schulleben Beteiligten auf den hier verlinkten Seiten die Ergebnisse vorstellen. In den nächsten Monaten soll sich dann eine Gruppe bilden, die die Ergebnisse diskutiert und analysiert, wo sich "Stellschrauben" finden lassen, um das System innerhalb der dreijährigen Probezeit, die die Schulkonferenz beschlossen hat, zu optimieren.

Verlauf der ersten Schulwoche am Stoppenberg:

Für die Jgst. 6 – 13 gilt:
Montag, 1. Stunde: frei
Montag, 2. Stunde: Klassenlehrer- bzw. Jahrgangsstufenstunde
•    Jgst. EF: MLB2
•    Jgst. 11: Speisesaal
•    Jgst. 12: Musiksaal
•    Jgst. 13: Sporthalle
Ab Montag, 3. Stunde gilt: Unterricht nach Plan
Am Mittwoch ist Gottesdienst für alle!

P1010896Zum 3. Mal fand in der Woche vor den Sommerferien das von den Kollegen der Hauptschule organisierte Fußballturnier der Klassen 5-7 statt. Bei brütender Hitze und unterstützt von zahlreichen Mitschülern auf der Tribüne gestalteten die Teams den Turnierverlauf ziemlich spannend.
Während unsere Mädchen der Klasse 6, die in diesem Jahr auch an der Regierungsbezirksendrunde teilnahmen, mit einem Torverhältnis von 12:1 souverän den Pokal verteidigten, wurde das Turnier bei den Siebtklässlern erst im 9m-Schießen entschieden.

stuplaembl

Endlich ist es soweit,  die neuen Stundenpläne für das zweite Halbjahr sind fertig. Die LehrerInnen kennen Ihre Pläne und schon seit gestern und hatten Gelegenheit, diese auf eventuelle Fehler zu prüfen oder kleine Änderungswünsche anzubringen. Jetzt sind die Pläne für alle veröffentlicht. Im Laufe der nächsten eineinhalb Wochen kann es aber trotzdem zu weiteren kleinen Änderungen kommen, wenn es dazu die Notwendigkeit gibt. Zu den Plänen!

Kleine Änderungen waren noch an den Stundenplänen der Klassen 5a, 5c, 6c, 7a und 8b nötig. Stand: 10.02.2012 8:46 Uhr. Die Änderungen sind bereits hochgeladen!
stuplaembl

Endlich ist es soweit,  die neuen Stundenpläne für das erste Halbjahr stehen online. Die LehrerInnen kennen Ihre Pläne schon seit ein paar Tagen und hatten Gelegenheit, diese auf eventuelle Fehler zu prüfen oder kleine Änderungswünsche anzubringen. Im Laufe der nächsten eineinhalb Wochen kann es aber trotzdem zu weiteren kleinen Änderungen kommen, wenn es dazu die Notwendigkeit gibt. Zu den Plänen!
Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
Sehr geehrte Eltern,

auch in diesem Jahr erscheint unsere Jahresschrift wieder zum Weihnachtsmarkt am 27.11.2009.

Aus dem Rückblick auf das Schuljahr 2008/2009 aber auch aus den ersten Wochen des neuen Schuljahres ergeben sich eine Vielzahl von Themen aus unterschiedlichen Blickwinkel, die ihren Niederschlag in der neuen Jahresschrift 2009 finden sollen. Unser Ziel: Auch in diesem Jahr wieder eine informative und lesenswerte Jahresschrift 2009 des Gymnasiums Am Stoppenberg entstehen zu lassen.
hpim6789Besser hätten wir es nicht treffen können…
Am Sonntag, 23.08. verbrachten Schülerinnen und Schüler, die im Mai an der 72-Stunden-Aktion des BDKJ teilgenommen hatten, einen entspannten und supersonnigen Tag am niederländischen Veluwemeer.
Unser Projektpate Enno Hermans hatte uns als Dankeschön für den Einsatz während der Sozialaktion zu einem Tag in, an und auf dem Wasser eingeladen. Außerdem stand natürlich reichlich Zeit zum „chillen“ am Strand auf der Tagesordnung.

pet2009Bereits im März 2009 hatten 18 Schüler/innen der Sekundarstufe I und 3 Schüler/innen der Sekundarstufe II unserer Schule an Sprachprüfungen der Universität Cambridge teilgenommen. Obwohl noch vor den Sommerferien der Erfolg aller durch ein statement of result offiziell bestätigt wurde, mussten sich alle Beteiligten noch bis zum neuen Schuljahr gedulden: Erst in den Sommerferien trafen ihre Urkunden ein.

servercrashLiebe Besucher,

heute war unsere Website wieder für kurze Zeit nicht erreichbar. Dafür können wir uns bei Ihnen/euch nur entschuldigen. Nachdem die Hardwareprobleme gelöst scheinen, haben wir nun das Problem, dass sich irgendwo in unseren Seite ein kleiner Script-Fehler befindet, der den Server immer wieder zum Anhalten bringt. Die Fehlersuche kommt der nach der bekannten Nadel im Heuhaufen gleich, denn die Fehlerprotokolle geben nur wenig Aufschluss über mögliche Ursachen. Parallel richten wir gerade einen zweiten Server ein, um dort zu testen, worauf der Fehler beruhen könnte.

Am letzten Freitag vor Schulbeginn war Radio Essen bei uns zu Gast, um Markus Schumacher zum Knusperstübchen zu befragen. Hier der Mitschnitt der kleine Reportage.




header_newsletter

Nr. 105  vom   25.02.2012

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebes Kollegium!

Die Zahl der Schultage bis zu den Osterferien wird immer übersichtlicher. Das nehmen in diesen Tagen besonders die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 wahr, denn mit dem Beginn der Osterferien endet die Zeit, in der sie die Schulbank drücken mussten. Dann trennen nur noch drei Abiturklausuren und im besten Fall eine einzige mündliche Prüfung unseren Abiturjahrgang von der großen Freiheit außerhalb unserer Schulmauern.

Aus Schülerinnen und Schülern werden Ehemalige. Die Gefühlslage auf dem Weg zum Ehemaligendasein ist höchstwahrscheinlich sehr unterschiedlich: Die einen werden froh sein, vom Unterricht befreit zu sein, die anderen werden traurig sein, nicht mehr jeden Tag ihre Mitschülerinnen und Mitschüler der Stufe zu treffen, wieder andere werden nachdenklich beim Gedanken an die Herausforderungen, die nach der Schulzeit vor ihnen liegen.

Eines ist gewiss, nach einigen Jahren werden viele unserer ehemaligen Schülerinnen und Schüler gerne wieder in ihrer „alten Schule“ auftauchen. Das war schon immer so und das ist sehr gut so. Ehemalige sind uns wichtig, das zeigt sich an ganz unterschiedlichen Stellen im Jahreslauf. Natürlich wird der Weihnachtsmarkt in jedem Jahr eine Anlaufstelle und ein Treffpunkt für viele sein, die gerne an ihre Zeit am Stoppenberg zurückdenken. Aber auch die Oldie-Night auf Zollverein, die einmal im Jahr stattfindet, entwickelt sich zu einem beliebten Treffpunkt für Ehemalige der etwas älteren Jahrgänge. Der „Markt der Möglichkeiten“ zur Studien- und Berufswahl ist auf die Mitarbeit von Ehemaligen angewiesen, denn sie sind es, die als Fachleute und Kenner der Situation an unterschiedlichen Universitäten und in unterschiedlichen Ausbildungsberufen bzw. in ihren ausgeübten Berufen Rede und Antwort stehen sollen für unsere Schülerinnen und Schüler, die aktuell in der Oberstufe sind. Gerne denken wir auch an die Theateraufführung unserer Ehemaligen am Beginn des laufenden Schuljahres zurück …

Neben diesen großen Veranstaltungen gibt es noch die vielen kleinen Kontakte, das kurze Praktikum innerhalb des Studiums, der Besuch, um sich einen Rat zu holen, die Teilnahme an besonderen Einzelveranstaltungen im kleineren Rahmen, wie z.B. die Teilnahme an der vorweihnachtlichen Besinnung oder in diesem Jahr als besondere Veranstaltung die Teilnahme an der Lesung von Karl Heinrich Brokerhoff, dem ersten Schulleiter unserer Schule.

Schließlich gibt es noch eine besondere Verbindung zu einzelnen Ehemaligen: Es ist immer wieder sehr erfreulich, dass unsere Altschülerinnen und Altschüler ihre eigenen Kinder an ihrer „alten Schule“ anmelden, weil sie gute Erinnerungen an ihre eigene Schulzeit haben und darauf vertrauen, dass wir weiterhin viel mehr wollen, als einfach nur guten Unterricht machen. Es tut uns gut, diese Verbundenheit zu erleben.

Grüße vom Stoppenberg!

unterschrift_gbel







R. Göbel, Schulleiter

Lehrerkonferenz am kommenden Montag

Am Montag, den 27. Februar 2012, findet ab 14.00 Uhr eine Lehrerkonferenz statt. Der Unterricht endet nach dem Mittagessen, der Nachmittag ist ein Studiennachmittag, es gilt der Kurzstundenplan.

Herzliche Einladung: Lesung mit Karl Heinrich Brokerhoff

Am Sonntag, 25.03.2012, gibt es eine Lesung mit Karl Heinrich Brokerhoff, unserem Gründungsschulleiter am Stoppenberg. Ab 11.00 Uhr liest er im Musiksaal aus eigenen Werken. Für die musikalische Umrahmung sorgen Mitglieder des Lehrerkollegiums. Anschließend gibt es Gelegenheit zur geselligen Begegnung im Speisesaal. Der Eintritt ist frei, gerne nehmen wir Spenden für den Förderverein entgegen. Vielen Dank an Herrn Wilms und Herrn Klein für die Vorbereitung der Veranstaltung!

Schon gekauft? Es gibt noch Karten für die Oldie-Night!


Im Schülerbüro sind Karten für die diesjährige Oldie-Night auf Zollverein erhältlich. Diese Veranstaltung, die Jahr für Jahr mehr Zuspruch erfährt, findet am 31.03.2012 ab 19.00 Uhr in der Halle 12 auf Zollverein statt. Veranstalter sind die Schulpflegschaften der drei Schulen des Schulzentrums, der Erlös ist, wie in jedem Jahr, für die Finanzierung des COM-Gebäudes bestimmt. Karten kosten im Vorverkauf 8,00 €, an der Abendkasse 10,00 €. Wer nicht kommt, ist selber schuld!

Haiti-Blog im Internet läuft auf vollen Touren!

Schülerinnen und Schüler der Schule in Gressier/Haiti und unseres Französisch-Kurses unter der Leitung von Frau Tanzer gestalten den „Lebenswelten-Blog“ im Internet. Es ist dies ein neues und hochinteressantes Projekt zum besseren kennenlernen und zum Abbau falscher Vorstellungen übereinander. Neugierig? Hier ist der Link:  http://strassenkinder.de/lebensnester2012/de/lebenswelten-blog/
Vielen Dank an Frau Tanzer und ihren Kurs für die Beteiligung an diesem tollen Projekt!

SV-Karnevalsparty: 200 Euro für Haiti!

Vielen Dank an das SV-Team! Die Karnevalsparty für die Klassen 5 erbrachte den Erlös von 200 € für unser Projekt „Hoffnung für Haiti“ des Schulzentrums. Danke!

Unsere neuen Zwischentüren


An verschiedenen Stellen im Gebäude sind neue Zwischentüren eingebaut worden, die als Fluchttüren ausgelegt sind, das heißt, sie müssen tagsüber geöffnet sein. Ich bitte alle Schülerinnen und Schüler, die Türen in Ruhe zu lassen. Sie sind mit einer elektrischen Steuerung versehen, die dafür sorgt, dass sie geöffnet bleiben und nur im Brandfall schließen, damit verschiedene Brandabschnitte voneinander getrennt werden. Dieser Schließmechanismus und die zugehörige Steuerung sind empfindlich, daher sollen die Türen tagsüber offen bleiben. Immer!

Zwei neue Neigungsgruppenangebote für das zweite Halbjahr


Ab der nächsten Woche starten zwei neue Angebote für unsere SchülerInnen. Jeweils am Freitag in der Mittagpause wird zum einen „Manga-Figuren zeichnen“ unter der Leitung zweier SchülerInnen der Stufe 12 für die Klassen 5-8 und „Theaterspiel“ unter Leitung von Frau Haddad für die Klassen 5-6 angeboten.
Interessierte SchülerInnen können sich per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder persönlich bei Frau Nolte oder Herrn Bungarten für die Gruppen anmelden oder auch zum ersten Treffen am kommenden Freitag nach dem Mittagessen vor dem Tagesheimbüro erscheinen und sich direkt bei den LeiterInnen melden.
Wir wünschen viel Spaß.

Fastenzeit im COM-Gebäude

[Informationen von Schulseelsorger Arthur Knickmann-Kursch]
COM in der Fastenzeit handyfreie Zone!
Um dem besonderen Charakter der Fastenzeit gerecht zu werden und dem Raum der Stille seine Würde zurück zu geben findet "COM(e) zur Ruhe!" bis Ostern ohne Handy, PSP, DS etc. statt! Vielleicht fühlt der eine oder andere sich ja angesprochen, wirklich zur Ruhe zu kommen ohne durch das eigene Spielen mit dem Handy oder durch Gruppen von Handy-Spielern abgelenkt zu werden.

Bitte das Programm in der Mittagszeit beachten!
"COM(e) zur Ruhe!" findet normalerweise montags bis freitags von 13.00 bis 14.20 Uhr statt.
Da in der Fastenzeit aber sogenannte "Wechselschichten" stattfinden, zu denen auch "Mittagsschichten" gehören, ist an folgenden Donnerstagen kein "COM(e) zur Ruhe!":
01. März, 15. März, 29. März. Hier ist jeweils um 13.15 Uhr und 14.00 Uhr ein kleiner religiöser Impuls.
An den anderen Donnerstagen hat man in der Mittagszeit ganz normal Zeit, "zur Ruhe zu COM(en)", da an diesen Tagen (08. März und 22. März) morgens um 7.20 Uhr Frühschichten mit anschließendem Frühstück stattfinden.
In der Fastenzeit gibt es auch das Angebot, jeden Mittwoch zu verreisen - allerdings nur in der Fantasie: Jeden Mittwoch jeweils um 13.15 Uhr und 14.00 Uhr wollen wir nämlich eine Fantasiereise anbieten.

COM(e)together - unplugged!


[Information des Arbeitskreises Religiöse Bildung]
Unter diesem Motto steht der COM-Tag des Schulzentrums Am Stoppenberg. Wir wollen uns versammeln im Zeichen von COM - dem Haus der Stille und Begegnung am Sonntag, den 18. März 2012 von 10.00 bis ca. 16.00 Uhr.

Mit professioneller Hilfe wollen wir COM mit Leben füllen, in kleinen Gruppen (je nach Wahl) in verschiedenen Formen (singen, Musik machen, einfache Instrumente basteln) und auch auf andere Arten kreativ werden, miteinander ins Gespräch kommen, essen, eine Messe vorbereiten und feiern und mit einem Kaffeetrinken schließen.

Insbesondere Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen, einen schönen Tag zu erleben - zusammen mit ihren Eltern oder auch ohne sie. Der Arbeitskreis Religiöse Bildung des Schulzentrums freut sich schon auf diesen Tag. Anmelden kann man sich mit den Handzetteln, die in diesen Tagen an die Schülerinnen und Schüler verteilt worden sind oder noch werden bzw. diesem Newsletter als pdf-Datei angehängt sind bis Freitag, den 2. März 2012, im Schülerbüro.

Damit Sie immer informiert bleiben, finden Sie hir alle aktuellen Termin in übersichtlicher Kalenderform:

Der Stoppenberger Kalender ist unter folgendem Link zu erreichen: Zum Kalender

Sie wollen den Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier!

Vorige Ausgaben verpasst oder aus Versehen gelöscht? - Newsletter Archiv

Herausgeber:
Gymnasium am Stoppenberg
Tagesheimschule des Bistums Essen
R. Göbel OStD i.K., Schulleiter
Im Mühlenbruch 49/51
45141 Essen Kontakt:
Tel.: 0201-83100-3
Fax: 0201-83100-42
Mail: sekretariat.gas[at]bistum-essen.de
www.gymnasium-am-stoppenberg.de
waz_17_08_kl

Erster "Neuzugang" am Stoppenberg ist Frau Evers, sie unterrichtet die Fächer Englisch und Spanisch und ist Klassenlehrerin der Klasse 9c.

pict0663_klAuch Herr König verstärkt ab dem Beginn dieses Schuljahr unser Lehrerkollegium. Er vertritt die Fächer Deutsch und Pädagogik, wird aber bei und nur Deutsch unterrichten und die Lernzeiten betreuen.

Beiden KollegInnen unser herzliches Willkommen und viel Spaß bei ihrer Arbeit am Stoppenberg.

pict0665_klSehr geehrte Eltern, liebe LehrerInnen,
ich hoffe, Sie hatten eine erholsame Ferienzeit und schöne freie Tage.
Mein Hauptanliegen ist es, den Schülerinnen und Schülern des Bistums Essen ein vertrauensvoller Ansprechpartner für deren Anliegen, Probleme, Ängste und Konflikte zu sein. Dieses möchte ich auch dem Lehrpersonal anbieten.
Daher möchte ich in allen Schulen eine offene Sprechstunde einrichten. In diesen Sprechzeiten soll jeder Schülerin/Schüler oder Lehrerin/Lehrer spontan vorbeikommen können. Wir können dann einen Gesprächstermin vereinbaren oder ein spontanes Gespräch führen (soweit dies möglich ist).

pict0814Wie jedes Jahr, so haben wir auch in diesem Jahr am ersten Schultag unsere neuen Fünftklässler herzlich begrüßt. Also alles wie immer... Nein keinesfalls, denn erstens durften wir zum ersten Mal vier neue Klassen willkommen heißen und zweitens zwangen uns die vielen Baustellen zu einer Veränderung des gewohnten Ablaufs. Um 10:15 Uhr trafen sich die Schülerinnen, deren Familien und Freunde im Foyer der Schule zu einer kurzen Begrüßung durch unseren neuen Schulleiter, Herrn Göbel. pict0795Danach gingen die Klassen mit Ihren KlassenlehrerInnen in die Klassenräume, während Herr Göbel und Herr Bungarten die Eltern und Freunde ins "Sommer-BIB" zu Herrn Schumacher führten, wo sich beim Kaffee die Gelegenheit zu Gesprächen bot. Nach einer Stunde gingen dann Eltern, SchülerInnen und LehrerInnen gemeinsam zur Nikolauskirche, wo der gemeinsame Gottesdienst stattfinden durfte, weil unsere Aula wegen der noch nicht beendeten Baumaßnahmen nicht zu nutzen war.

dtpolAuch in diesem Schuljahr steht der deutsch-polnische Schüleraustausch an.
Vom 26.09. bis zum 03.10.2009 werden wir unsere Gäste empfangen und gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm zum Thema „Essen – Kulturhauptstadt 2010“ erleben dürfen. Dabei sollt Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler der Stufen 10-12, gemeinsam mit unseren polnischen Gästen Videos drehen und bearbeiten.

Wir haben noch einige Plätze frei!
Anmeldungen und weitere Informationen gibt es gerne bei
Herrn Dreckmann und Herrn Ciecior.

(Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt.)
2009_11_grSeit Wochen laufen in der Schule die Vorbereitungen für das neue Schuljahr, zur ersten gemeinsamen Konferenz trafen sich alle Bediensteten am Freitag in der Schule, Wie man auf dem Foto von Herrn Becker gut erkennen kann, freuen sich alle auf den Unterrichtsbeginn am Montag um 9.05 Uhr.

(Stand: 12.08.2009)

- Dringende Bitte an die Eltern:

Sollte Ihr Kind Krankheitsanzeichen einer Grippe aufweisen (Fieber, Schüttelfrost, Schnupfen, verstopfte Nase, Halsschmerzen, Husten, Muskel-, Glieder- und Kopfschmerzen), dürfen Sie es nicht zur Schule schicken, sondern sollten es Ihrem Hausarzt vorstellen. Schülerinnen und Schüler, die mit Grippesymptomen in die Schule kommen, müssen wir umgehend wieder abholen lassen.

- Verhaltenstipps zur Vermeidung von Ansteckung:

Der Erreger der Krankheit wird vor allem durch Tröpfcheninfektion und über die Hände übertragen. Deshalb sollten folgende Regeln zur eigenen Sicherheit beachtet werden:

  1. Die Hände sollten regelmäßig gewaschen werden, zum Abtrocknen sind Einweghandtücher zu benutzen.
  2. Auf Köperkontakte wie Umarmen, Küssen, Händeschütteln usw. sollte verzichtet werden. Andere Personen sollten nicht angehustet oder angeniest werden.
  3. Zum Putzen der Nase sollten Papiertaschentücher verwendet werden, die anschließend im Abfalleimer entsorgt werden müssen.
  4. Besteck, Trinkgefäße oder Geschirr dürfen nicht mit anderen Personen geteilt werden.

- Maßnahmen am Gymnasium am Stoppenberg:

Wir versuchen durch folgende Hygienemaßnahmen der Gefahr einer Ansteckung mit der „Schweinegrippe“ vorzubeugen.

  1. An allen Waschbecken stehen Seifenspender und Papierhandtücher zur Verfügung.
  2. Handläufe, Türklinken und WC-Anlagen werden mehrmals täglich desinfiziert.

R.Göbel, OStD i.K.


bib_006Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,
wie ja auf unserer Homepage bereits zu lesen war, hat´s das BIB am 03. Juli schwer erwischt. Im Zuge des großen Unwetters hat eine Masse aus Wasser und Schlamm die Räume überflutet und diverses Mobiliar zerstört.
In der Disco stand das Wasser bis auf Oberschenkelhöhe. Die Fotos zeigen den aktuellen Zustand der Räume. Zurzeit wird im BIB unter Hochdruck gewerkelt und wir hoffen alle, die Räume baldmöglichst wieder beziehen zu können.
Da aber in der Übergangszeit (zumindest für mich) der Stoppenberg ohne BIB nicht denkbar ist, habe ich gemeinsam mit Herrn Göbel und Herrn Bungarten eine (Not-) Lösung gefunden:
Unter dem Titel „Sommer-BIB“ werden die Angebote des BIB ab dem ersten Schultag in etwas geringerem Umfang „open-air“ präsentiert.

sv 2012Am Beginn dieses Schuljahres hat sich die Schülervertretung neu geordnet.  Insgesamt sind die neunzehn SV-Mitglieder hochmotiviert und wollen mehr als nur dabei sein, wenn sich der Stoppenberg den Herausforderungen der nächsten Jahre stellt.

Unter dem Motto "Platz schaffen hilft" startet im Schulzentrum zu Beginn des Schuljahres 2008/09 in Zusammenarbeit mit der Firma "goodsellers GmbH" eine Sachspendenaktion, um den Bau und die Ausstattung für das COM, unser geplantes Haus der Stille und der Begegnung, realisieren zu können.

Machen Sie mit, denn Sie können uns helfen, indem Sie bis zm 25. September Sachspenden abgeben, die dann über Ebay versteigert werden. Nutzen Sie die einmalige Chance und entschlacken Sie Ihren Haushalt. Wie das geht? Alle Informationen finden Sie hier

Freitag Kennedyplatz:
18:45 - 19:45 GILLESPIE
Der aus Manchester stammende Engländer Mark Gillespie und der in Belgien lebenden Deutsche Tom Drost (Abitur am Stoppenberg 1978), haben sich seit Sommer 2006 auf verschiedene Europäische Strassenmusik-Festivals immer wieder zufällig getroffen und spontane "Street-Sessions" gespielt.

Das hatten sich die 25 SchülerInnen und ihre begleitenden Lehrer wirklich verdient. Nach dem Erfolg ihrer eigenen Nibelungen-Inszenierung, die im Juni Premiere hatte, besuchten die SchülerInnen nun die vielbeachteten Wormser Festspiele. Dort inszenierte der bekannte deutsche Film- und Fernsehregisseur Dieter Wedel seine seine zweiteilige Fassung der "Neuen Nibelungen".
Mit großer Begeisterung verfolgte der Kurs wie die bekannten SchauspielerInnen das Stück interpretierten und erfuhren, was es heißen kann unter freiem Himmel zu spielen, denn am ersten von zwei Abenden regnete es ununterbrochen und oft wolkenbruchartig, während am zweiten Abend starker Wind die Temperaturen stark sinken ließ. Neben Annett Renneberg als Kriemhild und Meret Becker in der Rolled er Brünhild überzeugten André Eisermann, Uwe Bohm, Walter Plathe, Dieter Laser, Jörg Pleva, Anouschka Renzi sowie in einer stimmigen Rolle Ilya Richter und viele bekannte Größen durch ihre schauspielerische Leistung und ihre Wetterfestigkeit
Außer zwei nächtlichen Besuchen der Vorstellungen, die jeweils um 21 Uhr begannen und erst nach 00 Uhr endeten, besuchten die Schüler weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt Worms z.B. das Nibelungenmuseum und das jüdische Museum. Einen Höhepunkt stellte der Besuch des ältesten jüdischen Friedhofs Europas dar. Dort finden sich Gräber, die auf das Jahr 1000 zurück gehen, denn anders als in anderen europäischen Städten waren jüdische Mitbürger in Worms immer willkommen und es gelang der jüdischen Gemeinde, die Gräber über alle Kriege und den nationalsozialistischen Terror zu retten.

Impressionen vom ersten regnerischen Abend und dem Besuch auf dem jüdischen Friedhof finden Sie hier!
Leider durften wir während der Aufführung keine Fotos machen, für Interessenten finden sich Impressionen auf der offiziellen Homepage der Festspiele.


In einem stimmungsvollem Begrüßungsgottesdienst haben wir heute unseren Nachwuchs, die neuen Fünftklässler, begrüßt. Das von den KlassenlehrerInnen, Frau Greitemeier (5a), Frau Nolte (5c) und Herrn Brzoska (5b), unter dem Motto "Projekt Teamgeist" gestartete Unterfangen die fünfundneunzig neuen SchülerInnen am ersten Tag freundlich in den Unterrichtsalltag am Stoppenberg hineingleiten zu lassen, scheint mehr als gelungen, denn auf den ersten Klassenfotos lächeln alle zufrieden.

Auch zu unserem diesjährigen Weihnachtsmarkt soll wieder die beliebte Jahresschrift erscheinen. Das Redaktionsteam um Herrn Klein bittet also darum, Berichte aus dem Schulleben und drum herum bis zum 24.09.2008 einzureichen. Interessant sind vor allem Berichte von schulischen oder außerschulischen Aktivitäten, Projektteilnahmen, Klassen und Stufenfahrten etc. Angesprochen sind alle Eltern, SchülerInnen und Freunde der Schule, die etwas erlebt oder erfahren haben, über das sie gerne der Schulgemeinde berichten würden.

Die Artikel können entweder als Worddokument oder einfache Textdatei bei Herrn Klein persönlich abgegeben werden oder mit Hilfe des im Formularbereich angelegten Formulars per Mail übermittelt werden. Die Dateien können gezippt oder ungezippt upgeloaded werden. Bilder sollten nicht in den Text integriert sondern separat im jpg-Format gesondert angehängt sein.

Für einige Zeit bleibt die alte Website parallel zur neuen erhalten, Sie können dort nach älteren Artikeln suchen oder einfach Ihre gewohnten Pfade gehen, Sie erreichen die alte Seite unter http://www.gymnasium-am-stoppenberg.de/frameset.htm

Liebe Eltern, wenn Sie es noch nicht getan haben, sollten Sie möglichst bald den Zugang zu unserem Eltern-Informationssystem beantragen, damit können Sie sich in Zukunft nicht nur Termine für unsere Elternsprechtage reservieren, Sie werden auch stets aktuell über Geschehnisse und Veranstaltungen am Stoppenberg informiert.

Und das kann unser Onlinesystem:

- Online-Buchung von Termine bei Elternsprechtagen
-
Schnelle und tagesaktuelle Infos für Eltern
- Newsletter-Versand
-
Börse für gebrauchte Unterrichts- und Lernmaterialien
- Buchbestellungen für das neue Schuljahr
Eine Anmeldung lohnt sich also gleich mehrfach.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Registrierung.

Melden Sie sich sofort an und profitieren Sie!

Zur Anmeldung

Noch Fragen?

Bilder aus dem Schulleben - Marcus Becker fotografiert beim ersten Spatenstich vom COM und DELF und DALF
Mit "Linie 107 - Geschichten von unterwegs" landeten die Theaterkinder aus der Klasse 6c am Dienstag, 3. Juni, einen vollen Premierenerfolg. Seine Fotos von der Generalprobe hat WAZ-Fotograf Frank Vinken jetzt ins Netz gestellt.
Artikel der WAZ als PDF


der weihnachtsmarkt 2007

Wie in jedem Jahr war der diesjährige Weihnachtsmarkt am 30. 11. 2007 wieder mal ein wunderschöner Moment im Schulleben am Stoppenberg, denn so viele Besucher wie schon lange nicht mehr den Markt zu einem stimmungsvollen vorweihnachtlichen Beisammensein werden lassen.

Groß war das Angebot an weihnachtlichen Dekoartikeln, denn seit dem Beginn des Schuljahres hatten vor allem unsere eingespielten Elterngruppen sich wieder mächtig ins Zeug gelegt und hunderte von kleinen und großen Werkstücken hergestellt. Auch dem Weihnachtsmarkt erfahrenen Besucher fehlte es an nichts. Neben wunderbaren Adventsgestecken, Baum- und Raumschmuck gab es an zahlreichen Ständen Puppen, Edelsteine, selbstgemachte Marmeladen, Liköre der Extraklasse und und und... Die Klassen hatten sich vor allem den kulinarischen Aufgaben gewidmet und neben zahlreichen süßen Verführungen gab es Hot-Dogs, Hamburger und Sandwiches, schmerzlich vermisst wurde dieses Mal das Restaurant im Musiksaal sowie der Bratwurststand, sodass dann doch einige Wünsche unerfüllt blieben. Natürlich war das große Kuchen- und Salatbüfett wieder der Mittelpunkt der großen Halle. Gezählte 120 Kuchen und Torten(Rekord) und ebenso viele Salate, Frikadellenschalen füllten die 22 Meter lange Tafel und im Innenraum fanden sich aktuelle SchülerInnen, deren Eltern und zahlreiche Ehemalige und Freunde unserer Schule zum gemütlichen Kaffeeklatsch zusammen. Einige Gesichter sieht man jedes Jahr, andere waren seit langer Zeit zum ersten Mal wieder da und alle einte die Meinung: Toll hier zu sein, toll, was ihr hier auf die Beine gestellt habt. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Schöner kann man eigentlich nicht danke sagen.

Impressionen vom Weihnachtsmarkt

Verwendung der Weihnachtsmarkteinnahmen des Jahres 2007:

Mit unseren diesjährigen Spenden in Höhe von 2000 Euro haben wir wie in den letzten Jahren das Projekt des Deutsch-Georgischen Zentrums in Kutaisi (Geogien) unterstützt und den Kindern dort, das Leben ein wenig lebenswerter gestalten können.
Mehr dazu lesen Sie hier!

Wenn Sie erfahren möchten, welche Anschaffungen aus den Erlösen den Weihnachtsmarktes getätigt wurden, steht Ihnen hier eine komplette Aufstellung als pdf-Datei für Acrobat-Reader zur Verfügung!

Aufstellung der Anschaffungen

Da durch die Umbaumaßnahmen die gesamte Küche einschließlich sämtlichen Geschirrs und Bestecks von feinstem Schleifstaub befreit werden muss, muss am Montag das Mittagessen ausfallen. Aus diesem Grund endet der Unterricht am Montag dann nach der fünften bzw. sechsten Stunde.
Ab Dienstag kann wieder wie gewohnt gekocht werden, der Speiseplan für die kommende Woche ist online!
Sie haben es sicher schon bemerkt, unsere Website ist im 21. Jahrhundert angekommen. Sie hat nicht nur ein neues Layout sondern ist komplett auf neue "Beine" gestellt. Wir versprechen uns von diesem Schritt neben einem ansprechenderen Design vor allem mehr Übersichtlichkeit, Bedienungskomfort und Aktualität.
Während die SchülerInnen hoffentlich noch ihre Ferien genießen, hat am Stoppenberg bereits das neue Schuljahr begonnen. Zwar müssen sich die anwesendenden Sekretärinnen und LehrerInnen noch vorsichtig zwischen den zahlreichen Baustellen bewegen, aber das hält sie nicht davon ab, die Vorbereitungen für einen reibungslosen Start am nächsten Montag zu treffen.

Literaturkurs der Stufe 12 spielte die "Nibelungen"

Der Literaturkurs der Stufe 12 hatte sich in diesem Jahr der Herausforderung des wahrlich großen Stoffes stellen wollen doch alle Begeisterung für Moritz Rinkes Neufassung schien nicht ausreichend, denn wie wir durch eine Anfrage beim Rowohlt-Verlag erfuhren, liegen die Aufführungsrechte exklusiv bei den Nibelungen-Festspielen in Worms. Zudem wurde uns zeitgleich bekannt, dass Worms zwei Prozesse gegen Bühnen geführt und gewonnen hatte, die Rinkes Arbeit dennoch zur Aufführung gebracht hatten. Jetzt nicht allen Mut verlieren dachten wir, zumal uns Moritz Rinke persönlich auf unsere Bitte an ihn, sich für uns einzusetzen, antwortete und sein Bedauern ausdrückte, uns nicht helfen zu können. Rinkes Mail Also dann mit kleiner Hoffnung einen Brief nach Worms geschrieben und die erfreuliche Antwort kam bereits nach wenigen Tagen. Als einziger Bühne Deutschlands war es uns gelungen, die Aufführungsrechte für unsere Gruppe zu erhalten.



Wandern, wo Deutschland am deutschesten ist...

Das ist das Motto des diesjährigen deutsch-polnischen Schüleraustausches gewesen...

In diesem Jahr sollte das Austauschprogramm einmal etwas anders gestaltet sein als sonst: Der Schwerpunkt hat nicht – wie gewöhnlich – in der Begegnung in einem familiären Umfeld gelegen, sondern ist durch eine gemeinsame Wanderung von Remagen nach Bonn gesetzt worden. Dabei sollte so Einiges geschehen, aber lesen sie selbst …

Haben Sie Interesse an allem, was am Stoppenberg so geschieht? Wollen Sie keine Veranstaltung versäumen und von Veränderungen erfahren? Dann bestellen Sie unseren Newsletter und bleiben Sie informiert. Sie finden den Link bei den Onlineformularen!
."abi lookin´ for freedom" der abiturientia 2008

Herr Bleck bei seiner Ansprache, die fast eine Werbeveranstaltung für die Mathematik wurde

Es war mal wieder so weit, es hieß, Abschied zu nehmen von unseren diesjährigen AbiturientInnen. 79 sind es an der Zahl und nach einem stimmungsvollen Gottesdienst in St. Nikolaus folgte, was nicht fehlen darf, die Entlassungsfeier in unserer Aula.
stuplaembl

 

Aktueller Jahresplan

termin kl
Logo Digitale Schule

Handwerk aktuell

Ehemalige

Infos zur Anmeldung neuer SchülerInnen

123RF Stock Foto

Sie wollen Ihr Kind bei uns anmelden oder einfach nur etwas über unsere Arbeit erfahren?

Hier geht es zu
weiteren Infos!

Hoffnung für Haiti

Infos und mehr

Fotos vom Lehrerkollegium
°

Wir suchen weiterhin engagierte LehrerInnen, die sich eine Arbeit an unserer Schule vorstellen können.
°
logo_wolfburg
Kooperationspartner
HeuteHeute2179
GesternGestern4213
Diese WocheDiese Woche12807
Dieser MonatDieser Monat85797
InsgesamtInsgesamt2814247
Größter Besuch 03.12.2019 : 5498
Besucher zur Zeit 39