Sport am Stoppenberg
villar_4Hell´s kitchen master of ceremony featuring the „las cucarrachas“- die Camino Küchenschaben.
Rock´n Roll Küche…Leute vergesst Lichter, Lafer, Mältzer …hier wurde mit Kellen groß wie Radkappen, auf Höllenfeuern infernalen Ausmaßes und mit den Töpfen groß wie Ölfässern gesotten, gebraten und gewurstet. Einer Hospitalera stand die Verzweiflung ins Gesicht geschrieben als wir mit unserem kleinen Besteck anrollten und so warf sie uns aus ihrer Küche. Also mussten wir eben den ganzen Krempel im Regen unter irgendeinem Wellblechverhau aufbauen. Spaßig waren auch die geschockten Menschen auf einem Kirchplatz vorm Portal. Wir hatten wieder kräftig konstruiert und justament wies man uns darauf hin, dass gleich wohl ein Leichenzug durch unsere Bratstraße marschieren würde.
Also wurde mitten auf der Straße gekocht- die Hispanos witterten eine Fiesta und alles war muy bien. Im Augenblick sind ja „Blind Dinners“ angesagt- also essen im Dunkeln…das ist alles nichts gegen „Blind cooking“-Du siehst nichts mehr, da deine Garinstrumente irgendwo auf einer Wiese ohne Licht stehen- und gekocht wird nach Geräusch. Im Ernst, Leute- es war echt nicht einfach. Wenn ich dran denke, wo meine Küche in den letzten vier Wochen überall gestanden hat und unter was für Bedingungen da manchmal Mahlzeiten fabriziert werden mussten, dann wundere ich mich echt, dass das irgendwie ging. Und Eure Kinder machen es einem nicht immer einfach: 16 Leute essen keinen Thunfisch, 23 keine Champignons, die Hälfte keinen Spinat und Sauerkraut ist persee totaler Mist…
Ok- manches muss man wohl respektieren aber das eine ums andere mal habe ich dann doch Missionsarbeit geleistet um den Rahmen der akzeptablen Speisen zu erweitern. Manchmal war es echt zum Haare raufen: Also, ich bin den ganzen Tag gelatscht, bin „fettich wie Lachsbrötchen“ und die Hospitalera verbietet mir mal wieder in ihrer Küche zu kochen,- also bauen wir den ganzen Kram wieder auf dem Hauptplatz der Stadt auf .Der Regen sprüht so von rechts auf mein Gesicht… alle anderen liegen im Warmen in ihren Schlafsäcken oder sind zum Duschen gegangen...plötzlich steht dann eines von unseren Mädels vor mir und sagt:“ Bohnen sind uncool- alle Mädchen finden Bohnen doof“. In solchen Momenten habe ich dann kurz über meinen bevorstehenden Sündenablass und die Wiedereinführung der Prügelstrafe nachgedacht. Manchmal war es nicht möglich, frische Waren ein zu kaufen und dann erzählen Dir Leute das es heute unbedingt Fleisch geben muss-da möchte ich sie gerne mit einem Offiziersmesser hinter dem nächsten Esel herschicken. Wenn es immer wieder Leute gibt, die dir dauernd erzählen, dass sie heute fast gar nichts essen möchten oder nur etwas Reis oder ein paar Nudeln und du aber weißt, dass sie am nächsten Tag viel Energie für eine lange Etappe brauchen, dann bringt dich das zu Nachdenken. Also es gab viel Salat, viel Gemüse, Fleisch und Fisch und wir haben versucht unsere Sache so gut wie möglich zu machen. In den letzten Wochen haben wir ca. 1500 Essen gekocht- nicht nur für uns – sondern auch für so manchen dankbaren Pilger um uns herum. Die waren auch gerne bei uns zu Gast. Es gab viele nette Begegnungen, viel Erstaunen und Lob für unsere Logistik und viele erstaunte Gesichter. Mein ganz besonderer Dank gilt vor allen den unermüdlichen Jungs(!!) die immer bei Wind und Wetter mit mir das Höllenfeuer gehütet haben: Jan- Lukas, Christian und Nicolas. Aber auch den vielen anderen helfenden Händen. Besonderer Dank auch an Michael Lucks der mit unglaublicher Geduld die großen Supermärkte gesucht und mit geräumt hat. Es grenzte schon an ein logistisches Wunder alles inklusive dem Gepäck nach einem Einkauf zu verstauen. Zig mal am Tag mussten schwere Kisten verladen, hin und her geräumt und sortiert werden um irgendetwas zu finden. Ein totaler Knochenjob.
Danke und herzlichen Gruß - Holger Sieg

Infos zur Anmeldung neuer SchülerInnen

123RF Stock Foto

Sie wollen Ihr Kind bei uns anmelden oder einfach nur etwas über unsere Arbeit erfahren?

Hier geht es zu
weiteren Infos!

Logo Digitale Schule

Aktueller Jahresplan

termin kl

Handwerk aktuell

Ehemalige

Hoffnung für Haiti

Infos und mehr

Fotos vom Lehrerkollegium
°

Wir suchen weiterhin engagierte LehrerInnen, die sich eine Arbeit an unserer Schule vorstellen können.
°
logo_wolfburg
Kooperationspartner
HeuteHeute613
GesternGestern1624
Diese WocheDiese Woche9704
Dieser MonatDieser Monat57623
InsgesamtInsgesamt2149689
Größter Besuch 19.11.2021 : 4741
Besucher zur Zeit 34