Sport am Stoppenberg
burgosabendessenBeginn unserer Pilgerreise in Burgos - 03.10.09 [Tag1]

Frage: wie gelingt es, Wurst und Käse von Deutschland nach Spanien zu transportieren und die Kühlkette so kurz wie möglich zu unterbrechen?
Antwort: Man lässt alles im Kühlhaus der Schule stehen und verteilt es am Morgen des Abflugs auf die Pilgerrucksäcke der Flugreisenden!
Bevor also irgendjemand glaubt ich hätte Wurst und Käse tatsächlich beim Beladen des LKW vergessen….. o.k., Ihr habt recht! Trotzdem ist aber alles hier und es geht langsam los.
Im Klartext: seit 16.00 Uhr ist unsere Pilgergruppe vereint und alle sind wohlauf! Sowohl die Flug-/ Busreise als auch die Anreise mit dem LKW sind gut und problemlos verlaufen. Jetzt haben wir unser Quartier in der Pilgerherberge von Burgos bezogen und fangen an, uns an das Pilgerleben zu gewöhnen. Irgendwie alles noch eng und ungewohnt aber es wird…
Um 22.00 Uhr soll hier automatisch das Licht gelöscht werden und morgen früh um 6.00 Uhr wieder erstrahlen. Für uns heißt es dann also: früh aufstehen. Um 8.00 Uhr müssen wir die Herberge geräumt haben und dann geht´s endlich los!
Heute freuen wir uns noch auf ein Pilgermenü ausnahmsweise in einem Restaurant in Burgos, ab morgen heißt es selber kochen.
Eine weitere Meldung hat das LKW-Team auf der Anreise ereilt: Radio Essen plant evtl. in den nächsten Wochen in der Sendung „Hallo wach“ immer mal wieder Liveinterviews vom Pilgerweg zu senden. Also fleißig Radio hören. Wenn wir mehr Details wissen, werden wir das in diesem Tagebuch mitteilen!
Und jetzt geh´ich essen…
Das Pilgermenü war sehr schmackhaft. In Burgos fand heute in der gesamten Altstadt ein Mittelalterfest statt und die Straßen waren voll mit Menschen. Unzählige Buden und Gaukler luden zum Bummeln und Verweilen ein. Nach einem ausgiebigen Bummel kehrt nun langsam Ruhe im Schlafsaal ein. – Gespannte Ruhe vor dem ersten Pilgertag!

Buen camino aus Burgos, Markus Schumacher

Burgos – Hornillos del Camino - 04.10.2009 [Tag 2]

Wenn Spanier feiern….

hpim7206Gestern war also Mittelalterfest in Burgos und es war, wie beschrieben, sehr nett. Um 22.00 Uhr lagen alle Pilger vorbildlich in den Betten und bald kehrte Ruhe im Schlafsaal ein. Leider aber nur IM Schlafsaal! Draußen, die neue Pilgerherberge liegt unmittelbar neben der Kathedrale in der Altstadt von Burgos, begann das Party- und Nachtleben erst richtig. Der Geräuschpegel vor der Tür war auch in unserer sechsten Etage erheblich! Nun war aber die Entscheidung, bei geschlossenen Fenstern zu schlafen um so dem Lärm zu entgehen oder im 43-Personen-Schlafsaal vor Hitze nicht schlafen zu können quasi die Wahl zwischen Pest und Cholera! – Was also tun? Wir haben uns entschieden zumindest einige Fenster zu öffnen, die Nacht war dementsprechend laut und unruhig. Bis 5.00 Uhr war das Straßenfest in vollem Gange und an wirklich erholsamen Schlaf nicht zu denken!
Heute Morgen war dann die Nacht mit einem durchdringenden „aufgewacht die Sonne lacht“ um 6.30 Uhr endgültig zu Ende. Taschen wurden gepackt, Schlafsäcke verstaut und pünktlichst um 7.00 Uhr verließen wir die Herberge. Erstes Ziel war ein nahegelegener Park, wo wir unser Open-Air-Frühstück einnehmen wollten. Unser „Trucker“ Micha fuhr mit dem LKW bis zum Park und wir bauten Gaskocher und Frühstücksbuffet kurzerhand im Grünen auf. Gestärkt luden wir unser Gepäck in den LKW und mit der Morgenrunde begann unser erster echter Pilgertag.
Bei perfektem Wetter führte uns der Weg bald aus Burgos heraus und über Staubpisten gen Westen. Nach der Überquerung letzter Autobahnen und Eisenbahnstrecken konnten wir bald die Ruhe der schönen nordspanischen Landschaft genießen. Kleine Orte passierten wir ebenso wie weitläufige Ackerlandschaften.
Nach einem langgezogenen Anstieg kam nach ungefähr fünf Stunden unser Ziel, Hornillos del Camino, in Sicht. Unser Truckteam hatte ganze Arbeit geleistet und für uns ein Nachtquartier in der örtlichen Turnhalle organisiert. Sogar Matratzen hatte der Hospitalero für uns vorbereitet!
Bei immer noch bestem Wetter konnten wir wunderbar entspannen, Wäsche waschen, Fotos schießen und den Tag ausklingen lassen. Die Meisten von uns wünschen sich für heute Nacht eigentlich nur eins: keine Party vor der Tür und eine ruhige Nacht mit einer „Mütze voll Schlaf“.
Während des Frühstücks führten wir übrigens unser erstes Liveinterview mit Radio Essen. Anna stand heute den Fragen der Journalisten Rede und Antwort. In den kommenden Wochen soll es (zumindest an den Sonntagen) immer wieder Liveberichte vom Pilgerweg in der Sendung „Hallo wach“ ab 9.00 Uhr geben!

Infos zur Anmeldung neuer SchülerInnen

123RF Stock Foto

Sie wollen Ihr Kind bei uns anmelden oder einfach nur etwas über unsere Arbeit erfahren?

Hier geht es zu
weiteren Infos!

Logo Digitale Schule

Aktueller Jahresplan

termin kl

Handwerk aktuell

Ehemalige

Hoffnung für Haiti

Infos und mehr

Fotos vom Lehrerkollegium
°

Wir suchen weiterhin engagierte LehrerInnen, die sich eine Arbeit an unserer Schule vorstellen können.
°
logo_wolfburg
Kooperationspartner
HeuteHeute674
GesternGestern1624
Diese WocheDiese Woche9765
Dieser MonatDieser Monat57684
InsgesamtInsgesamt2149750
Größter Besuch 19.11.2021 : 4741
Besucher zur Zeit 20