Sport am Stoppenberg

Unter dem Motto "Bleck Out" feierten unsere diesjährigen AbiturientInnen am 20.6.2009 Ihre Verabschiedung vom Stoppenberg in der prall gefüllten Aula.

a100_dsc10762_mfdl

Der Tag hatte um 10 Uhr mit einer stimmungsvollen Messe in der "Heilig Geist" Kirche begonnen und wurde um 11. 30 Uhr schwungvoll in der Schule fortgesetzt. Für den musikalischen Rahmen sorgten wieder einmal Frau Nolte mit ihrem fabelhaften Chor und Herr Dolny mit der neu geründeten Schulband, die ihren ersten großen Auftritt mit Bravour erledigte.

a100_dsc10764_mfdl

Frau Nolte mit dem Chor

Die Reden des scheidenden Schulleiters Heinz Bleck, der Stufenleiter Wolfgang Buckemüller und Hans Jürgen Hardelauf und der Schülerinnen Sabrina Bals und Magdalena Suwak ließen allesamt die vergangen Jahre auf die ein oder andere Weise Revue passieren, um dann auf die Zukunft zu verweisen und mit guten Wünschen zu enden.

001-a100_dsc09568_mfdla100_dsc10766_mfdla100_dsc10768_mfdla100_dsc10767_mfdl

a100_dsc10763_mfdl

Herr Funcke, der sich als stellvertretender Vorsitzender der Schulpflegschaft den guten Wünschen für die Zukunft unserer Ex-SchülerInnen anschloss, gab allen Anwesenden ein Zitat Marc Aurels an die Hand, das auch mehr als 1800 Jahre nach dessen Tod von uneingeschränkter Gültigkeit ist und als Prämisse des eigenen Lebens verstanden ein wertvolles Instrument zufriedener Zukunftsbewältigung sein kann.

Die Jugend kennzeichnet nicht einen Lebensabschnitt, sondern eine Geisteshaltung; sie ist Ausdruck des Willens, der Vorstellungskraft und der Gefühlsintensität.
Sie bedeutet Sieg des Mutes über die Mutlosigkeit, Sieg der Abenteuerlust über den Hang zur Bequemlichkeit.

Man wird nicht alt, weil man eine gewisse Anzahl Jahre gelebt hat: Man wird alt, wenn man seine Ideale aufgibt.
Die Jahre zeichnen zwar die Haut - Ideale aufgeben aber zeichnet die Seele.
Vorurteile, Zweifel, Befürchtungen und Hoffnungslosigkeit sind Feinde, die uns nach und nach zur Erde niederdrücken
und uns vor dem Tod zu Staub werden lassen.

Jung ist, wer noch staunen und sich begeistern kann. Wer noch wie ein unersättliches Kind fragt: Und dann?
Wer die Ereignisse herausfordert und sich freut am Spiel des Lebens.
Ihr seid so jung wie euer Glaube.
So alt wie eure Zweifel.
So jung wie euer Selbstvertrauen.
So jung wie eure Hoffnung.
So alt wie eure Niedergeschlagenheit.

Ihr werdet jung bleiben, solange ihr aufnahmebereit bleibt: Empfänglich fürs Schöne, Gute und Große, empfänglich für die Botschaften der Natur,
der Mitmenschen, des Unfaßlichen.
Sollte eines Tages euer Herz geätzt werden von Pessimismus, zernagt von Zynismus, dann möge Gott Erbarmen haben mit eurer Seele - der Seele eines Greises.


Marc Aurel

a100_dsc10765_mfdl

Höhepunkt des Tages war aber sicher der Film "Verfrühter Nachruf" - "Bleck Out - Über das Aus eines Bleck", den eine Schülergruppe um Frank Stein und Marcel Faber als Satire auf die Amtszeit von Heinz Bleck an Originalschauplätzen in der Schule gedreht hatte.

stein_bleck2

Frank Stein als Heinz Bleck am Ende seiner Amtszeit

32 Minuten lang, aber keine Sekunde langweilig und ein echtes Meisterwerk eines begnadeten Komiker Talents, das in die Rollen der verschiedenen LeherInnen schlüpft und diese mit ihren besonderen Eigenarten darstellt. Sein "Lohaus" ist beinahe besser als das Original.

Nach der abschließenden Zeugnisverleihung luden die SchülerInnen noch zu einem Sektempfang auf dem oberen Markt der Schule, um sich dann bald auf den Weg zu machen zu den Friseuren dieser Republik, damit gerichtet werde, was zu richten sei, für den abendlichen Abiturball.

Euch viel Glück, alles Liebe von uns und kommt bald mal wieder und erzählt von euren ersten Schritten in der Wildnis des "echten" Lebens.

Bildergalerie "Bleck Out"

Infos zur Anmeldung neuer SchülerInnen

123RF Stock Foto

Sie wollen Ihr Kind bei uns anmelden oder einfach nur etwas über unsere Arbeit erfahren?

Hier geht es zu
weiteren Infos!

Logo Digitale Schule

Aktueller Jahresplan

termin kl

Handwerk aktuell

Ehemalige

Hoffnung für Haiti

Infos und mehr

Fotos vom Lehrerkollegium
°

Wir suchen weiterhin engagierte LehrerInnen, die sich eine Arbeit an unserer Schule vorstellen können.
°
logo_wolfburg
Kooperationspartner
HeuteHeute3964
GesternGestern1919
Diese WocheDiese Woche7814
Dieser MonatDieser Monat20534
InsgesamtInsgesamt2176034
Größter Besuch 19.11.2021 : 4741
Besucher zur Zeit 33